Tipps zum gesunden Leben

Am 21. Februar 2018 hatte Frau Brabetz in den Klubraum des Hauses Ernst-Thälmann-Ring 25 eingeladen, um Gesundheitstipps auszutauschen.“Füher waren die Leute nicht so viel krank“, resümierte eine Teilnehmerin. Andere Gäste diskutierten fleißig mit: Bewegung, Entspannung und Schlaf, die positive Lebenseinstellung und besonders die Ernährung waren die wichtigsten Themen. „Was bot und bietet der Garten neben der Beschäftigung an frischer Luft doch für herrliches Gemüse, Obst und Beeren, aber auch Blumen und Kräuter, die als Arzneipflanzen gelten,“ war die einhellige Meinung.„Zum Beispiel wird die Erste-Hilfe-Pflanze Spitzwegerich viel zu wenig beachtet,“ erzählte eine Besucherin. „Ich habe mir früher bei einer Verletzung ein Blatt auf die Wunde gelegt und so das Blut gestillt. Heute greift man zu den teuren Medikamenten aus der Apotheke.“Alle Teilnehmer der Gesprächsrunde waren sich einig: Die Natur ist ein guter Helfer in vielen Lebenslagen. Man muss sie schätzen und schützen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.